Statuten

Statuten der Turnerinnen Neubad in Basel, gegr. 15.03.1954

1. ZWECK UND ZIEL

Art.1
Unter dem Namen „Turnerinnen Neubad“ besteht mit Sitz in Basel ein politisch und konfessionell neutraler Verein im Sinne von Art. 60ff des ZGB.

Art.2
Der Verein ist Mitglied des Turnverbandes Basel-Stadt (TV BS) und des Schweizerischen Tunverbandes (STV). Deren Statuten sind für den Verein und seine turnenden Mitglieder verbindlich.

Art.3
Für den Turn- und Sportbetrieb gelten die Reglemente des STV und TV BS. Die einzelnen Sportarten unterliegen den Statuten der kantonalen und/oder schweizerischen Dachverbänden.

Art.4
Es wird jede Art von Diskriminierung abgelehnt.

Art.5
Der Verein will seinen Mitgliedern verschiedenartige Möglichkeiten bieten, sich sportlich zu betätigen. Dazu soll für Personen jeder Altersstufe ein vielfältiges Angebot bestehen. Ziel ist es, das körperliche und geistige Wohl, sowie Kameradschaft und Geselligkeit zu fördern.

2. MITGLIEDSCHAFT

Art.6
Der Verein besteht aus:

  1. Aktivmitgliedern
  2. Ehrenmitgliedern
  3. einer Jugendriege
  4. Freunde und Freundinnen des Verein.

Art.7
Die Altersgruppen richten sich nach dem Schweizerischen Turnverband.

Art.8
Die dem Verein angegliederte Jugendriege untersteht dem Vorstand des Turnvereins, führt jedoch eine eigene Kasse. Im Falle einer Auflösung fällt das vorhandene Vermögen der Kasse den Turnerinnen Neubad zu.

Art.9
Mit Genehmigung der Mitgliederversammlung können Mitglieder, die sich in besonderer Weise um den Verein verdient gemacht haben, zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

3. PFLICHTEN UND RECHTE

Art.10
Mit der Beitrittserklärung verpflichtet sich das Mitglied zur Zahlung des Jahresbeitrags.

Art.11
In begründeten Fällen kann der Beitrag auf die Hälfte reduziert werden.

Art.12
Jedes Mitglied ist an der Mitgliederversammlung stimm- und antragsberechtigt.

Art.13
Jedes Mitglied erhält ein Exemplar der Statuten.

Art.14
Der Austritt aus dem Verein kann jederzeit auf ordnungsgemässes Ersuchen an den Vorstand und nach Erfüllung der finanziellen Verpflichtungen erfolgen.

Art.15
Die Aufnahme von Mitgliedern erfolgt durch den Vorstand.

Art.16
Ein Mitgliederausschluss kann vorgenommen werden bei unehrenhaftem Verhalten oder Missachten der Statuten und der Vorstandsbeschlüsse.

Art.17
Der Ausschluss kann nur an der Mitgliederversammlung erfolgen.

4. ORGANISATION UND LEITUNG

Art.18
Die Organe des Vereins sind:

  1. Mitgliederversammlung
  2. Vorstand
  3. Revisorinnen

Art.19
Die Leitung der Turnstunden erfolgt durch eine von der Mitgliederversammlung zu wählende Leitung. Der Vorstand hat die Pflicht, stets für eine geeignete Leiterin/Leiter besorgt zu sein.

Art.20
Das Vereinsjahr beginnt jeweils am 1. Januar und endet am 31. Dezember. Die ordentliche Generalversammlung als oberstes Organ des Vereins findet alljährlich im Frühjahr statt. Ihr obliegen folgende Geschäfte:

  1. Genehmigung des Protokolls der letzte Mitgliederversammlung
  2. Bericht über Mutationen
  3. Genehmigung des Jahresberichts der Präsidentin und der Leitung
  4. Genehmigung des Kassen- und Revisorinnenbericht
  5. Genehmigung des Budgets
  6. Wahl des Vorstands
  7. Wahl der Revisorinnen
  8. Wahl der Leitung der Turnstunden
  9. Festsetzung der Beiträge

Allfällige Anträge und Vorschläge der Mitglieder sind 14 Tage vor der Mitgliederversammlung der Präsidentin zu Handen des Vorstands schriftlich einzureichen.

Art.21
Der Vorstand kann zur Erledigung dringender Geschäfte eine ausserordentliche Mitgliederversammlung einberufen. Ebenso kann ein Drittel der Mitglieder unter schriftlicher Angabe der Gründe eine solche ausserordentliche Mitgliederversammlung verlangen. Diesem Begehren muss innert 14 Tagen, unter schriftlicher Mitteilung an die Mitglieder entsprochen werden. Diese Mitgliederversammlung ist beschlussfähig.

Art.22
Bei Abstimmungen entscheidet die Mehrheit der anwesenden Stimmberechtigten durch offenes Handmehr; den Turnerinnen steht das Recht zu, geheime Abstimmung zu verlangen.

Art.23
Der Vorstand besteht mindestens aus:

  1. Präsidentin
  2. Vizepräsidentin
  3. Kassierin
  4. Aktuarin

Die Leiterin der Turnstunden steht dem Vorstand mit beratender Stimme zur Seite. Durch Wahl an der Mitgliederversammlung kann sie auch als stimmberechtigtes Mitglied dem Vorstand angehören.

Art.24
Die Vorstandsmitglieder sind während ihrer Amtsdauer beitragsfrei.

Art.25
Der Vorstand leitet die Vereinsgeschäfte gemeinsam und vertritt den Verein nach aussen. Die Präsidentin, im Verhinderungsfalle die Vizepräsidentin, führt kollektiv mit der Aktuarin oder der Kassierin die rechtsverbindliche Unterschrift für den Verein.

 

5. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

Art.26
Für die Verbindlichkeiten haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen.

Art.27
Im Falle einer Auflösung des Vereins fällt das vorhandene Vermögen dem Turnverband Basel-Stadt zu

Art.28
Mit der Genehmigung durch die Mitgliederversammlung und durch den Turnverband Basel-Stadt treten die vorliegenden Statuten in Kraft und ersetzen alle bisherigen, genehmigt an der Mitgliederversammlung der Turnerinnen Neubad.

Basel, 14. April 2011

die Präsidentin:
Béatrice Starck

die Aktuarin:
Susanna Banderet-Richner

Unterschriften Statuten